Achtsame Kommunikation

Impuls

runterscrollen

Achtsame Kommunikation

Jetzt wird es gerade wieder sehr hektisch, weil alle zum Jahresende noch unbedingt alles fertigbekommen wollen. In der Hektik und weil wir momentan durch den Corona bedingten Lockdown auch noch sehr viel im virtuellen Raum kommunizieren, ist das Risiko für kommunikative Missverständnisse besonders groß. Denn in der Hektik nimmt man sich oft nicht die Zeit wirklich zuzuhören und fühlt sich vielleicht auch vom Gegenüber nicht richtig verstanden. Gerade in solch einem Umfeld kann es sehr hilfreich sein “Achtsame Kommunikation” oder vielmehr Achtsames Zuhören zu praktizieren. Dafür würden wir Ihnen gerne eine kleine und sehr wirksame Übung mit an die Hand geben, die Sie vielleicht in Ihrem nächsten Gespräch mal ausprobieren können. Und dabei ist es eigentlich egal ob Sie die Übung Ihrem Gesprächspartner gegenüber transparent machen oder ob sie einfach nur für sich ausprobieren und mal beobachten, wie sich das Gespräch und die Ergebnisse des Gesprächs dadurch verändern. Wenn sie es transparent machen, bedeutet es Sie erklären Ihrem Gesprächspartner wie die Übung aussieht und involvieren ihn. Wenn Sie es nur für sich ausprobieren wollen, nutzen sie einfach die Übung als Struktur für Ihr nächstes Gespräch. Die Übung ist in drei Schritte aufgebaut:

Schritt 1: Zuhören = in dieser ersten Phase höre ich einfach nur zu und schenke meinem Gesprächspartner meine volle Aufmerksamkeit, ohne ihn zu unterbrechen und ohne Fragen zu stellen

Schritt 2: Wiedergeben = ich gebe wieder was ich gehört habe, um mich zu versichern, dass ich mein Gegenüber auch richtig verstanden habe. Diesen Schritt nennt man auch “Looping” da es evtl. Häufiger hin und her geht zwischen meiner Wiedergabe des Gehörten und dem Erzähler, bis der Erzähler mit meiner Wiedergabe zufrieden ist

Schritt 3: Check In oder auch “Dipping” = hierbei geht es darum, während man zuhört mit sich selber achtsam zu sein und die eigenen Emotionen und Geschichten, die uns unser Geist, während wir zuhören erzählt, bewusst wahrzunehmen und mit unserem Bewusstsein immer wieder zu unserem Gesprächspartner zurückzukehren

Noch ein kleiner Tipp am Ende. Der Gesprächspartner kann sowohl aus dem privaten als auch aus dem beruflichen Kontext kommt, aber zum Üben ist es oft einfacher eine Person zu wählen, mit der man nicht so stark emotional verbunden ist. Das ist für den Anfang etwas einfacher😊 Also probieren Sie es doch direkt heute mal aus und schenken jemand anderem einfach nur Ihre Zeit!

Wenn Sie das Thema vertiefen möchten, haben wir folgenden Buchtipp für Sie: https://www.penguinrandomhouse.com/books/213152/the-five-keys-to-mindful-communication-by-susan-gillis-chapman/ 

Zur Autorin

Charlotte Kreft

ist Change und Organisationsberaterin, Achtsamkeitstrainerin, Design Thinkerin und Lean Expertin mit langjähriger Konzernerfahrung im Bereich Kommunikation, Marketing und Brand Management. Aus der systemischen Grundhaltung „Veränderung fängt immer bei einem selbst an“ – ermutigt Sie Ihre Kunden eigene Denk- und Verhaltensmuster zu hinterfragen und durch persönlich sichtbare Veränderung, eine Veränderung im Team und damit auch in der Organisation voranzutreiben.

 

Mehr Details zur Person

Zurück

  • DIE COACHING GESELLSCHAFT mbH
  • Alter Steinweg 39
  • 48143 Münster
  • Tel.:0251-14981800
  • Daten­schutz-Einstellungen
  • © 2018-2021 DIE COACHING GESELLSCHAFT