Reisetipps für die Osterferien

runterscrollen

Reisetipps für die Osterferien

Vor wenigen Wochen berichtete mir die Personalleiterin eines großen Unternehmens von den Anfragen, die sie in diesen Tagen erreichten: Interessanterweise ging es nicht um die Implikationen von Kurzarbeit oder die Ausstattung von Heimarbeitsplätzen, sondern… um die Absage von Osterurlaub: Viele Arbeitnehmer waren angesichts der aktuellen Lage gezwungen, ihre vor allem für die Osterferien geplanten Urlaubsreisen abzusagen. Nun wollten sie gern auch ihre Urlaubsanträge zurückgeben – aber das ist in diesen Tagen leider überhaupt nicht im Sinne der krisengebeutelten Arbeitgeber: Resturlaubstage aus 2019 sind längst überfällig und müssen vielerorts genommen werden, damit Arbeitgeber keine finanziellen Rückstellungen bilden müssen, die ihre Bilanzen in Krisenzeiten weiter schmälern. Auch Urlaubsansprüche aus dem laufenden Jahr werden arbeitgeberseitig nur ungern verschoben, denn läuft das Geschäft nach dem Lock-down wieder an, so wird die Belegschaft vielerorts dringend benötigt, um Produktions- und Umsatzeinbrüche aufzuholen. Also ist Urlaub daheim angesagt. Ohne Reise. Oder? Sehen wir nicht so. Pausen sind wichtig, viele gestalten diese gerne aktiv. Und das geht – auch jetzt.

FREMDE KULTUREN ENTDECKEN

Mit ein bisschen Phantasie lassen sich auch die exotischsten Urlaubsziele jetzt entdecken! Wie?

1. Reiseziel aussuchen, z.B. durch Stöbern in der kostenlosen Online-Reisevideothek von „Grenzenlos“, die es bei You Tube gibt
2. Besuch in der Online-Buchhandlung (viele kleinere Buchhändler konnten ihr Geschäft bereits auf Online-Shopping umstellen!) – Shopping-Liste: Reiseführer, landesspezifische Belletristik, Kochbuch, Sprachführer
3. Beim wunderbaren Osterwetter im Park, auf dem Balkon oder im Garten mit den Schmökern gedanklich tief im Reiseland versinken
4. Kochkurs – vielleicht sogar mit Freunden – ansetzen und landestypische Gerichte gemeinsam im Austausch via Skype oder Facetime ausprobieren
5. Wer mag, lernt auch ein paar Worte der Landessprache – mit entsprechenden Vorkenntnissen ist es vielleicht sogar schon möglich, die Tagespresse des Ziellandes online zu verfolgen – und sich zu freuen, dass man doch zu Hause geblieben ist, wo das Gesundheitssystem noch ausreichend Kapazitäten hat

BILDUNGSURLAUB

Lernreisen liegen zu Ostern 2020 voll im Trend – nur halt zu Hause. Viele Kursanbieter haben in Windeseile ihr Angebot virtualisiert. Mit Lernvideos, interaktiven Webinaren und viel Begleitmaterial lassen sich die Osterferien wunderbar nutzen zum Erlernen von Sprachen, Sportarten, Entspannungstechniken, ja sogar Instrumenten oder natürlich virtuellen Arbeitstechniken. Neben hochspezialisierten Nischenanbietern einfach mal bei den „Großen“ stöbern: Udemy, Coggno, Learning.Ly und andere Lernplattformen bieten gerade jetzt viele Sonderangebote.
Zum Lernen am besten täglich eine feste Zeit einplanen, in der Kurse belegt und Übungen gemacht werden können. Die persönliche „Lernzeit“ mit allen Haushaltsmitgliedern absprechen und so für ein ungestörtes Lernerlebnis sorgen.

WELLNESSREISEN

Drogerien und Apotheken bleiben geöffnet – so lässt sich alles, was es für einen kurzen Wellness-Urlaub zu Hause braucht weiterhin besorgen. Auch für umfangreiche Konzepte wie Heilfasten ist jetzt ausreichend Zeit. Bei allem bitte beachten: Einen regelmäßigen Tagesrhythmus einhalten, für ausreichend Bewegung, am besten an der frischen Luft, sorgen. Lässt sich wunderbar mit Bildungsurlaub verbinden!
Aktivurlaub
Unsere Kollegin Johanna Sturzrehm hat sich vorgenommen, ihre Heimatregion in den Osterferien zu Fuß besser zu erkunden. Wir finden: tolle Idee. Beim schönen Wetter dieser Wochen sind ausgedehnte Spaziergänge und Radtouren prima möglich, natürlich auch mit Kindern. Der Deutsche Alpenverein (DAV) hält außerdem viele Wandervorschläge für seine deutschlandweiten Sektionen bereit. Vielerorts sind auch Kletterfelsen noch zugänglich, sofern der gebotene Abstand eingehalten wird.

FAMLIENBESUCH

Das, was vielen von uns jetzt fehlt, ist die Eltern oder Großeltern zu besuchen. Und daran werden auch die Osterferien leider nichts ändern. Aber warum nicht jetzt mal bewusst Zeit nehmen, einander anzurufen oder zu skypen? Freunde schlugen kürzlich ein Facetime-Dinner vor – auch das hat wunderbar funktioniert. Und gerade Kinder freuen sich besonders, dass sie zwei ihrer Lieblingsbeschäftigungen so miteinander verbinden können: Oma besuchen UND Mamas Tablet benutzen.
Was sind eure Urlaubspläne?
Wir freuen uns zu hören, wie ihr die Osterferien verbringt!

Autorin: Dr. Britta Müller

Zurück

  • DIE COACHING GESELLSCHAFT mbH
  • Alter Steinweg 39
  • 48143 Münster
  • Tel.:0251-14981800
  • Daten­schutz-Einstellungen
  • © 2018-2020 DIE COACHING GESELLSCHAFT